Top Ten Sponsor
Aktuelles

Beim internationalen Sparringstreff am OSP in Heidelberg bewundern alle Neubau der Boxhalle

Heidelberg. An einem Round-Robin-Sparringstreff am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg haben neben Athletinnen und Athleten aus dem Box-Verband Baden-Württemberg (BVBW) Gäste aus Schweden, Dänemark, Tschechien, Norwegen, Schweiz sowie aus den Landesverbänden Hessen und Bayern teilgenommen. Alle sollen über den Fortgang des Baus der neuen Boxhalle am OSP gestaunt haben.

Wie www.boxverbandbw.de bereits im März an dieser Stelle berichtet hat, ensteht hinter dem Gebäudekomplex auf dem Sport-Campus der Universität im Neuenheimer Feld für 3,7 Millionen Euro eine neue Trainingshalle für die Boxer am Bundesstützpunkt.

Die Fertigstellung wird vom Deutschen Boxsport-Verband (DBV) für Herbst 2021 angekündigt.

Der Verband teilt mit, dass das Bauprojekt gemeinsam von Land Baden-Württemberg (1,5 Millionen Euro), Bundesinnenministerium (1,2) und Stadt Heidelberg (eine Million Euro) finanziert werde und ausschließlich dem olympischen Boxsport zur Verfügung stehe.

Im Gegensatz zur bisherigen Trainingshalle mit bis zu drei Boxringen auf einer Fläche von 450 Quadratmetern soll der Neubau auf 1000 Quadratmetern mehr als doppelt so viel Innenraumfläche mit Platz für fünf Boxringe und für freies Training drumherum bieten.

OSP_Boxhalle_1
Die neue Boxhalle am OSP auf dem Sport-Campus der Universität Heidelberg im Neuenheimer Feld soll bis Herbst für 3,7 Millionen Euro entstehen. Foto: Sezer
OSP_Sparringstreff
Am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg fand ein Sparringstreff mit internationaler Beteiligung statt. Foto: Schwiperich
Zurück