Top Ten Sponsor
Aktuelles

Jugend-WM: Bruchsals Messineo nach starkem Kampf gegen Vize-Asienmeister Enkhzorigt aus der Mongolei in der Vorrunde ausgeschieden

Kielce/Polen. Bei den Jugend-Weltmeisterschaften (U19) im polnischen Kielce hat Francesco Messineo (PBG Bruchsal) im Fliegengewicht bis 52 Kilogramm  zwar in der Vorrunde gegen den Mongolen Sukhbat Enkhzorigt, den 2019er Vize-Asienmeister der Jugend im Halbfliegengewicht, nach Punkten verloren und ist damit aus dem Turnier ausgeschieden.

Doch hört der einzige WM-Teilnehmer aus dem Boxverband Baden-Württemberg (BVBW) viel Lob für seinen "sehr beherzten und temporeichen Kampf", so der leitende Landestrainer Jörg Schwiperich (Stuttgart). Dieser teilt weiter mit: "Francesco hat sich die kompletten drei Runden einen harten Kampf geliefert und sich konditionell fit sowie bissig gezeigt." Messineos Leistung sei unter diesen Vorbereitungsbedingungen "sehr, sehr beeindruckend" gewesen. Schwiperich bezieht in das Lob auch die Trainer vor Ort und vor allem Messineos Heimatvereinstrainer Rustam Rahimov, den Olympiadritten von 2004 und Vizeweltmeister von 2005, sowie das Team von Pugilist Bruchsal ein und sagt voraus: "Von dem Jungen wird man noch viel hören!"

Messineo
Die Bruchsaler Top-"Fliege" Francesco Messineo hat bei den U19-WM gegen einen der traditionell starken Mongolen eine starke Leistung gezeigt, muss aber nun vorzeitig die Segel streichen. Foto: Sezer
Zurück