Top Ten Sponsor
Aktuelles

Schwerer Brocken zum Auftakt: Nach Fischbuch unterliegt auch Lasotta dem Brasilianer Texeira Junior

Köln. Der Cologne Boxing World-Cup hat mit einigen hochklassigen Kämpfen begonnen (siehe weiteren Bericht mit Hintergründen unter diesem Beitrag) und setzte sich im Halbfinale nahezu durchweg auf Spitzenniveau fort.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage sind keine Zuschauer zugelassen. Die Kämpfe finden dennoch nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt: Das Internetportal www.fight24.tv überträgt das Turnier täglich im Livestream (kostenpflichtig).

Unter den mehr als 90 angereisten Sportlerinnen und Sportlern aus 14 Nationen, darunter starke Boxnationen wie Brasilien, Frankreich und Kasachstan, ist auch Schwergewichtler Jonathan "Johnny" Fischbuch (MBC Ludwigsburg) vom Boxverband Baden-Württemberg (BVBW).

Ergebnisse aus BVBW-Sicht:

91 Kilogramm: Fischbuch unterlag im Viertelfinale dem WM-Teilnehmer von 2019, Abner Texeira da Silva Junior (Brasilien), 24, aus Sao Paolo, der auf der aktuellen IOC-Weltrangliste Platz 24 von 52 aufgeführten Athleten einnimmt (AIBA-Ranking 9/2020: Rang 14 von 38). Ein schwerer Brocken zum Auftakt des Turniers, wie sich von Anfang an zeigte, auch wenn das Kampfrichterurteil am Ende nicht einstimmig ausfiel: Der Brasilianer verstand es dank seines Reichweitenvorteils, Fischbuch weitgehend auf Distanz zu halten und mit langen Armen zu punkten. Dem Ludwigsburger gelang es, trotz gelungener Ansätze in der ersten und vor allem in der starken Runde drei, aber wohl  insgesamt zu selten oder zu spät, in die Nahdistanz zu kommen und seinerseits die entscheidenden Treffer zu setzen.

"Gut gekämpft, aber leider knapp mit 1:3 verloren", sagte Okan Sezer als Ressortleiter der Elite im BVBW. "Gegen Brasilien ist es kein Zuckerschlecken", erklärte der leitende BVBW-Landestrainer Jörg Schwiperich, und fügte hinzu: "Split ist echt ein Statement, also war´s eine Begegnung auf Augenhöhe".

Im Halbfinale am Freitag, 12. März, bezwang Abner Texeira da Silva Junior (Brasilien) auch den Deutschen Dariusz Lasotta (NRW), allerdings einstimmig mit 5:0. Im anderen Schwergewichtshalbfinale unterlag Deutschlands Amar Riad Abduljabbar (Hamburg) dem Kasachen und Titelfavoriten Aibek Oralbay.

Fischbuch gewann, ebenfalls am Freitag in einem Zusatzkampf in Ring B, gegen den Moldawier Andrei Zaplitni, der im Viertelfinale auch Lasotta unterlegen war.

Fischbuch_2
Gegen den Moldawier Zaplitni gelang Jonathan Fischbuch (l.), hier in Köln mit seinem Heimatvereinstrainer Achim Böhme, im Zusatzkampf außer Medaillenkonkurrenz ein Punktsieg.
Fischbuch_mit_Trainer
Trotz 1:3-Punktniederlage nach Split Decision im Viertelfinale von Köln wirken Boxer Jonathan Fischbuch und Trainer Achim Böhme nicht unzufrieden.
Fischbuch_in_KölN
Jonathan Fischbuch (in Blau) hielt wacker dagegen, fand jedoch zu spät das richtige Mittel gegen die langen Arme des WM-erfahrenen Brasilianers Texeira da Silva Junior. Der Rechtsausleger lag dem Ludwigsburger nicht. Screenshots fight24.tv/Repro: Jaschke
Zurück