Top Ten Sponsor
Aktuelles

Round Robin in Köln: Bei Teil zwei der Turnierreihe potenzielle EM- und WM-Starter der U22 und U19 im nationalen Vergleich, BVBW-Spitzenreferee Kußmaul für Amerika-Quali in Argentinien nominiert

Köln. Teil zwei der Round Robin-Turniere des Deutschen Box-Verbands (DBV) in Köln ist seit 21. Februar vorüber. Nach der Elite am vorvergangenen Wochenende (siehe weiteren Bericht auf dieser Seite) haben nun an Ort und Stelle in der Motorworld-Halle die Kaderathleten der Altersgruppe U19 und U22 gezeigt, was sie können, und sich erfolgreich mit der nationalen Konkurrenz gemessen.

Das Round-Robin-Turnier dieser Nachwuchsklassen bis zum 21. Februar ist laut DBV Teil des verbandsinternen Qualifikationsweges für die U22-Europameisterschaft (geplant in Italien) bzw. der U19-Weltmeisterschaft (geplant in Polen).

Bitte bedenken: Die Kämpfe können bei diesem Turnier im Rahmen erlaubter Altersunterschiede altersklassenübergreifend sein.

Hier die Ergebnisse der Teilnehmer vom Box-Verband Baden-Württemberg (BVBW), die uns Elite- und Nachwuchs-Ressortleiter Okan Sezer (BVBW) von vor Ort mitteilte:

Francesco Messineo (52 Kilogramm) unterliegt Jan Richmeier (Bayern) 0:5, schlägt Giuliano Goman 5:0,

Anton Kondratev
(56) unterliegt Oskar Sobieszczyk (Brandenburg) 0:5, unterliegt Malik Shadalov 0:5, schlägt Jan Spanberger (Hessen).

Ahmet Sor
(60) schlägt Oussaino Hansen (Hessen) 5:0, schlägt Yves-Domenic Kentsch (Sachsen) 5:0

Mehmet Sor (60) schlägt Yves-Domenic Kentsch (Sachsen) 5:0, unterliegt Oussaino Hansen (Hessen) 0:5

Noah Fischer (64) unterliegt Mart Caliskan (NRW) 1:4, schlägt Imad El-Mahi (NRW) 5:0, schlägt Kevin Kishenko (BVBW) 5:0.

Emirkan Güclü (64) schlägt Nikita Uljanov (Sachsen-Anhalt) 4:1, schlägt Omar Slojan (NRW) 5:0

Kevin Kishenko (64) schlägt Imad El-Mahi (NRW) 3:2, unterliegt Mert Caliskan 0:5, unterliegt Noah Fischer (BVBW) 0:5.

Vladislav Bezdenznyk (75) schlägt Vezir Agirmann (Brandenburg) 5:0, unterliegt Delil Dadaev (Berlin)

Noris Ukeh (75) schlägt am Samstag Marcel Mangold (Hessen) 3:2, schlägt Gianni Dedic (Hamburg) 5:0.

Mit von der Partie sind, neben den Trainern Vahagn Sahakjan und Slawa Kerber (Olympiastützpunkt Rhein-Neckar) und den BVBW-Vorstandsmitgliedern Okan Sezer und Achim Böhme, auch Baden-Württembergs Kampfrichterobmann Stephan Hipp und sein Referee-Kollege Holger Kußmaul, der dank seiner internationalen Reputation und Erfahrung gerade für das Amerika-Qualifikationsturnier vom 10. bis 16. Mai in Argentinien im Vorfeld der Olympischen Spiele von Tokyio nominiert worden ist.

Erneut konnten natürlich - vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Lage - keine Zuschauer zugelassen werden. Doch hier gehts zum Internetsender des DBV-Partners, der die Kämpfe für 9,95 Euro live übertrug (tags darauf kostenfrei zu sehen auf www.fight24.tv):

https://www.fight24.tv/fightpasses/fight24-round-robin-u19-u22-230

Das Turnier wurde in der Kölner Motorworld ausgetragen, wo im Dezember bereits der Cologne Boxing World Cup stattfand. Die Halle ist in dieser Phase der Pandemie zu einer Außenstelle des Bundesstützpunktes Köln geworden. Mit Eingangstestungen und angeschlossenem Hotel sind hier laut DBV-Angaben für die Dauer der jeweiligen Maßnahmen Ansteckungsrisiken wirksam minimiert.

Messineo
Francesco Messineo (Pugilist Bruchsal) hat in Köln einen Kampf gewonnen. Bild: Sezer
Ahmet_sor_köln
Ahmet Sor von den Box-Zwillingen des Vereins Pugilist Bruchsal hat auch seinen zweiten Kampf in Köln gewonnen, während sein Bruder Mehmet im selben Limit allein bei seiner ersten Ringbegegnung erfolgreich war. Bild: Sezer
Mehmet_Sor
Mehmet Sor (Pugilist Bruchsal) kehrt mit einem Sieg und einer Niederlage zurück. Bild: Sezer
Güclü_köln
Der Sindelfinger Güclü nach seinem zweiten Sieg in Köln. Bild: Sezer
Noah_Fischer
Halbweltergewichtler Noah Fischer von Boxing VS gewann seinen zweiten Kampf in Köln. Bild: Sezer
Hipp_Köln
BVBW-Kampfrichter Stephan Hipp ist beim Round Robin-Turnier in Köln im Einsatz. Bild: Sezer
Kußmaul_gespiegelt
BVBW-Kampfrichter Holger Kußmaul (das Foto ist absichtlich gespiegelt) ist Mitte Mai auch bei der Amerika-Quali in Argentinien dritter Mann im Ring. Bild: Sezer
Sahakjan_Kerber
Die Heidelberger Stützpunkttrainer Vahagn Sahakjan (l.) und Slawa Kerber geben Ring-Erfahrung und Trainerwissen an die Jüngeren weiter. Bild: Sezer
Zurück