Top Ten Sponsor
Aktuelles

Vorwürfe von Anfang an ernst genommen und entsprechend gehandelt

BVBW. In eigener Sache: Medien haben bundesweit über mutmaßliche Fälle sexualisierter Gewalt gegenüber Athletinnen innerhalb des Box-Verbands Baden-Württemberg (BVBW) berichtet. Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, nachdem zuvor entsprechende Anzeigen bei Polizeidienststellen eingegangen waren.

Der geschäftsführende BVBW-Vorstand betont, von solchen Vorfällen vorher nichts gewusst und sofort adäquat reagiert zu haben: „Wir haben die Vorwürfe von Anfang an ernst genommen. Entsprechend schnell haben wir auch gehandelt.“

Vorderste Ziele der Verbandsführung seien nach wie vor der Opferschutz und die gründliche Aufklärung durch die dafür vorgesehenen staatlichen Stellen wie Polizei und Staatsanwaltschaft.

Nachfolgend die Chronologie aus Sicht des BVBW-Präsidiums und der im Juli 2018 eingesetzten Vertrauensperson des Landesverbands gegen sexualisierte Gewalt:

17. Oktober: Die BVBW-Beauftragte gegen sexualisierte Gewalt nimmt einschlägige Vorwürfe auf.

18. Oktober: BVBW-Präsidium beurlaubt daraufhin mit sofortiger Wirkung die beschuldigte Person und leitet die Information über die Anschuldigungen an den betroffenen Verein weiter.

19. Oktober: Die BVBW-Beauftragte führt Gespräche mit mutmaßlichen Opfern sexualisierter Gewalt und mit der Psychologin am Olympiastützpunkt (OSP). Allen mutmaßlichen Opfern wurde die umgehende Anzeige bei der Polizei empfohlen. Es wurden Vorwürfe gegen weitere Personen ausgesprochen, was seitens des BVBW zur sofortigen Beurlaubung einer weiteren Person führte. Der OSP wurde über mutmaßliche Vorkommnisse und eingeleitete Maßnahmen ebenso informiert wie der Landessportverband Baden-Württemberg (LSVBW) und der Deutsche Boxsportverband (DBV).

22. Oktober: Anzeige bei der Polizei durch die BVBW-Beauftragte zum frühestmöglich anberaumten Termin.

25. Oktober: Mehrere Empfänger, darunter andere Landesverbände sowie Athletinnen und Athleten, erhalten eine Mail, die verschiedene Verdächtigungen enthält, welche der BVBW zurückweist. Gegen den Absender ist Strafantrag gestellt worden.

Staatsanwaltschaft_ermittelt
Boxerinnen erheben Vorwürfe gegen Trainer wegen sexualisierter Gewalt.
Zurück