Top Ten Sponsor
Aktuelles

Neues aus der Corona-Taskforce des Boxverbands Baden-Württemberg: Präsident Hamann ruft Vereine zur Teilnahme an Umfrage auf / WLSB ermittelt Hilfsbedarf

Salem/Villingen-Schwenningen. Auch wenn der Sportbetrieb in den Vereinen bis auf Weiteres eingestellt und die Gesellschaft in allen Bereichen zum Stillstand gekommen sei: „Unsere Taskforce unter Leitung von Oliver Vlcek läuft im Turbogang“, stellt Uwe Hamann fest. Der Präsident des Box-Verbands Baden-Württemberg (BVBW) schätzt es, dass die Mitgliedsvereine so über aktuelle Informationen auf dem Laufenden gehalten werden.

„Um zu erfahren, wie die Situation jedes einzelnen Vereins in unserem Verband ist, haben wir für Euch eine kleine Umfrage zusammen gestellt“, teilt Hamann mit und betont: „Ihr sollt wissen, dass der Verband für euch da ist. Haltet durch, lasst euch nicht unterkriegen, bleibt positiv und optimistisch - und meldet Euch, wenn wir was für Euch tun können.“

Hier der Link zur Umfrage: https://forms.gle/rc6kAUkBcZf2Bgvy8

Im Folgenden gewährt BVBW-Sportdirektor Vlcek einen Einblick in die Tätigkeit der Corona-Taskforce, die momentanen Strukturen und Aussichten für den Vereinssport. boxverbandbw.de gibt Auszüge wieder.

RÜCKBLICK

"In den vergangenen Wochen haben wir versucht, euch nach besten Kräften bei der Umsetzung des Lockdown zu unterstützen. Die virtuellen Angebote sind in den Vereinen seither stark angestiegen.

Auch der BVBW hat seine Online-Präsenz deutlich gesteigert (siehe frühere Berichte auf dieser Seite). Bereits Mitte März sind wir beim Kader auf ein tägliches Online-Training umgestiegen.
Zeitgleich haben wir eine Online-Nachhilfe eingerichtet. Zwischenzeitlich gibt es beide Angebote auch als offene Versionen für alle BVBW-Vereine. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, am offenen Training oder der offenen Nachhilfe teilzunehmen. Ansprechpartner ist Nachwuchs-Ressortleiter Adem Kartal.

BUNDESSTÜTZPUNKT HEIDELBERG/INTERNAT

Der Bundesstützpunkt (BSP) Heidelberg hat sich aufgrund veränderter gesetzlicher Regelungen in zwei verschiedenen Fördersysteme aufgeteilt: Der Olympiakader trainiert aktuell in kleinsten Gruppen unter strengsten Auflagen zusammen. Dies hat der Gesetzgeber vor kurzem zugelassen.

Die Anschlusskader trainieren ebenfalls in einem Online-System wie unser BVBW-Kader. Hier wurde neben der Nachhilfe ein strukturiertes Online Unterrichtsangebot entwickelt.

Die Abschlussklassen werden am 4. Mai wieder ins Vollzeitinternat einziehen und ab dann in kleinsten Truppen das Training aufnehmen, wenn Sie einen Bundeskaderstatus besitzen. Auch hier gelten strengste Auflagen seitens der Verbände und Gesundheitsämter.

ZUKUNFT

Bundes- und weltweit finden keine Wettkämpfe oder Trainingslager statt.

Wir befinden uns derzeit aber in engen Abstimmungsgesprächen mit den Dachverbänden. Ziel ist die Wiederaufnahme des Trainingsbetrieb zu einem gesundheitlich vertretbaren Zeitpunkt. Sobald wir hier Neuigkeiten haben, werden diese mitgeteilt.“ (Ende Zitat Vlcek)

UMFRAGE ZU FINANZHILFE FÜR WLSB-VEREINE

Der Dachverband aller Sportvereine in Württemberg möchte in dieser Krisensituation auch finanziellen Schaden von seinen Vereinen abwenden. Um den Umfang einordnen zu können, wurde ein digitales Meldesystem eingerichtet. Unter Angabe der WLSB-Vereinsnummer können bis zum 3. Mai finanzielle Einbußen aufgrund der Corona-Krise mitgeteilt werden.

Hier geht´s zur Meldung: https://www.wlsb.de/index.php?option=com_acymailing&ctrl=url&subid=47725&urlid=10852&mailid=432&Itemid=674

Boxen_Corona
Die Corona-Krise bremst den Boxsport seit Mitte März aus, doch die BVBW-Taskforce hat den Turbogang eingelegt, um zu helfen und zu informieren.
Zurück