Top Ten Sponsor
Aktuelles

Internationale Vergleichskämpfe in Wittenhofen und Schriesheim / Goldene Ehrennadel für BVBW-Chef Hamann

Wittenhofen/Schriesheim. Es gab in sportlicher Hinsicht naturgemäß Licht und Schatten bei den internationalen Vergleichskämpfen zwischen Teams aus Tschechien und der Schweiz gegen eine Auswahl deutscher Boxer aus drei Landesverbänden in Wittenhofen (Bodenseekreis) und Schriesheim bei Heidelberg.

Doch gab es angesichts der Vorgeschichte ebenso allseits Lob für das Niveau der Veranstaltungen an sich, die Ringsprecher Hermann "The Voice" Czujan (Straubing) jeweils gekonnt moderierte.

Beim Erststart in Wittenhofen nahm BVBW-Präsident Uwe Hamann die Goldene Ehrennadel des Deutschen Boxsport-Verbands aus der Hand von Präsident Erich Dreke entgegen. Dieser zeigte sich ebeno wie viele weitere Ehrengäste, darunter Ex-Chefbundestrainer Helmut Ranze und Andreas Hahn, der Chef der Bundeswehrsportförderung, voll des Lobes über die Veranstaltung.

Hier gehts zum Beitrag der Tageszeitung Südkurier über die Gala in Wittenhofen
https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/deggenhausertal/Hochklassiger-Boxsport-in-Wittenhofen-begeistert-das-Publikum ;art372471,10464416

Nach der Absage des Teams aus Nordirland aufgrund des derzeitigen Corona-Risikos hatte ein Matchmaker-Team um Oliver Vlcek, den Sportdirektor des Boxverbands Baden-Württemberg (BVBW), starke Ersatzmannschaften auf die Beine gestellt.

Die vor allem auf deutscher Seite jeweils unterschiedlich zusammengesetzten Staffeln, die mit Athleten aus Hessen und Sachsen verstärkt wurden, gewannen den Erststart mit 16:14 und erzielten beim Zweitstart ein 18:18-Remis.

In Schriesheim kam es bei insgesamt zwölf Kämpfen zu sieben internationalen Begegnungen, wovon vier die Schweiz bzw. Tschechien für sich entschieden. Drei gewannen Mehmet Sor (Pugilist Bruchsal), Vladislav Bzdenezhnyk (Boxing VS) und Alexander Okafor (Hessen). 

Für Vlcek war der Höhepunkt der Veranstaltung in Schriesheim (Endstand 18:18) der Leichtgewichtskampf von Angelo Pena aus dem Team Suisse gegen unseren Ahmet Sor (Pugilist Bruchsal), den Zwillingsbruder von Mehmet: Der sehr junge Sor, der dieses Jahr erst 19 wird, habe seine Aufgabe gegen den in der Dominikanischen Republik sehr gut ausgebildeten und international beachtenswerten Pena sehr gut gelöst. Das war trotz Ahmets Niederlage "ein Granatenkampf" (Vlcek).

Ahmet Sor schlug in Wittenhofen den Tschechen Matyas Makovec
, der somit an zwei Tagen beiden Sor-Zwillingen unterlag.

Ein weiterer Sieg für Baden-Württemberg gegen internationale Gegner gelang dem bald 19-jährigen Vladislav Bzdenezhnyk, der für seinen jüngsten Kampf ins Halbschwergewicht aufgestiegen ist. Es war die richtige Entscheidung. Über die lange Distanz und mit schnellen Händen hat der junge Mann aus dem Internat am Olympiatstützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg Tschechiens Ales Makovec klar dominiert.

Der Erststart in Wittenhofen (Bodenseekreis) endete zwar 16:14 für das Gastgeberteam, sei aber laut Vlcek geprägt gewesen von „Müdigkeit, schweren Beinen und der Unkonzentriertheit unserer Athleten am Freitagabend nach einer anstrengenden Schul- und Arbeitswoche“, so Vlcek. Sein erstes Resümee lautete deshalb: „Zum Glück waren die starken Iren nicht da.“

Dieses Urteil müsse er nach dem gelungenen Zweitstart in Schriesheim widerrufen: Nach dem Ruhetag seien alle deutlich besser in Form gewesen.

Zufrieden zeigte sich BVBW-Präsident Uwe Hamann in Anbetracht der kurzfristigen Absage Irlands dennoch, und zwar mit beiden Veranstaltungen. Als Veranstalter in Wittenhofen (Bodenseekreis) sagte er: „Bei mir war es klasse, es herrschte eine Superstimmung mit 500 Zuschauern.“

Wie geht es für den vielversprechenden U22-Kader des BVBW weiter? „Wir beenden die Saison jetzt bald nach der Bundesliga“, erklärt Vlcek. Danach gebe es eine drei- bis vierwöchige Pause für alle. Es folge für die U22 ein Turnier in Russland. Im Sommer gehe es nach Kasachstan ins Trainingslager. Und dann folgten im zweiten Halbjahr auf die Landesmeisterschaften der U22 die nationalen Titelkämpfe.

Kämpfe von Schriesheim am Sonntag:

1. 52 kg: Francesco Messineo (Pugilist Bruchsal) PS gegen Anton Kondratev (Boxing VS)
2. 69: Arkon Jamazlada (Sport-Union Neckarsulm) PN gegen Domenico Morelli (KSV Schriesheim)
3. 60: Angelo Pena (SUI) PS gegen Ahmet Sor (Pugilist Bruchsal).
4. 60: Matyas Makovec (CZE) PN gegen Mehmet Sor.
5. 69: Ilias Ivgen (SUI) PS gegenArian Ejupi (KSV Villingen)
6. 69: Jason Kuogo (SUI) PS gegen Mendrit Nuhiu (ESV RW Stuttgart)
7. 81: Ales Makovec (CZE) PN gegen Vladislav Bzdeneznykh (Boxing VS)
8. 81: Joel Oesch (SUI) PN gegen Alexander Okafor (HE)
9. 91: Jan Pavel (CZE) PS gegen Album Isufi (SN)
10. 64: Stefan Jovanovic (HE) PN gegen Simon Vollmer (Boxing VS)
11. 63: Rudolph Hoffmann (BT MRN HD) PS gegen Asan Hansen (HE)
12. 75 kg: Abdoul Boni (HE) gibt auf in Runde drei gegen Leo Cvitanovic (Gladiators Waghäusel).

I_Cvitanovic
Leo Cvitanovic (in Blau) von Gladiators Waghäusel zwang in Schriesheim die Ringecke von Abdoul Boni (Hessen) dazu, das Handtuch zu werfen.
I_Nuhiu
Stuttgarts Mendrit Nuhiu (in Blau) unterlag dem Schweizer Nachwuchsboxer des Jahres 2019, Jason Kuogo.
I_Vergleich
Bei den internationalen Vergleichskämpfen in Wittenhofen und Schriesheim waren jeweils im Ring neben der deutschen Fahne auch die Flaggen Tschechiens und der Schweiz zu sehen.
Zurück