Top Ten Sponsor
Aktuelles

Internationales Turnier zum 25. Jubiläum des BC Schwetzingen am 28. Januar

Schweizermeister und Italiener am Start / Viele Spitzenleute aus Baden-Württemberg / Rekordmeldung von 206 Athleten 

Schwetzingen. Zum 20. Internationalen Pokalturnier des vor 25 Jahren gegründeten BC Schwetzingen am Samstag, 28. Januar, 15 Uhr, in der Sporthalle der Schwetzinger Hildaschule haben neben Teilnehmern aus Italien, Niederlande und ganz Deutschland nun auch schon einige nationale Meister aus dem Swiss-Boxing-Team gemeldet, darunter Sandra Steiner, die  Schweizermeisterin  von 2008 bis 2011.

Veranstalter Bernd Schwab, Chef des BCS, freut sich über die Rekordzahl von 206 Anmeldungen. Bei den Männern will unter anderem der amtierende eidgenössische Schwergewichtsmeister Seid Dzemaili  in den Ring klettern. Die guten internationalen Kontakte stammen aus der aktiven Zeit von BC-Chef Bernd Schwab, dem Deutschen Meister im Schwer- und Superschwergewicht von 1985 und 1986: Seinerzeit boxte Schwab auch den heutigen Schweizer Nationaltrainer Andreas Anderegg. 

„Es freut mich, dass zu unserem 25-jährigen Vereinsjubiläum so viele Meldungen wie nie zuvor eingegangen sind. Damit stehen wir vor einer würdevolle Veranstaltung mit vielen attraktiven Kämpfen in allen Alters- und Leistungsklassen“, sagt Schwab.

Rückblick auf den 24. März 1987: Zwei Jahre vor seinem Karriereende als aktiver Boxer gründete der 1958 geborene Bernd Schwab, 1985 und 1986 gefeierter Deutscher Meister im Schwer- und Superschwergewicht des BC Heidelberg, den BCS.

1989 hängte Schwab nach 202 Kämpfen die Handschuhe an den Nagel und widmete sich ganz dem Aufbau des Vereins. Im Mittelpunkt steht seitdem die Nachwuchsarbeit, anfangs noch zusammen mit seinem Vater Helmut, der auch dem eigenen Junior einst das Box-ABC beigebracht hatte. 

Seit 1993 richtet der Box-Club Schwetzingen zum Saisonauftakt ein internationales Boxturnier in der Turnhalle der Hildaschule aus, an dem Athleten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz und Holland regelmäßig gerne teilnehmen. 1997 richtete der BCS die 25. Deutschen A-Jugend-Meisterschaften in der Nordstadthalle aus.

Den Erlös eines Junioren-Länderkampfes Deutschland gegen Litauen in Schwetzingen stiftete der BCS im März 1999 der Witwe des wenige Monate zuvor im Einsatz ermordeten Polizeibeamten Markus Paul. Im Jahr 2000 war der Verein Gastgeber der Deutschen Männer-Meisterschaften.

Erfolgreiche Boxer des BCS sind Markus Frei, Hamisi „Ricardo“  Durst, Viktor Fritzler sowie Kamil Mumcu. Schwabs Schüler Prabhpreet "Peper" Aujla war 2008 Süddeutscher Jugendmeister. Aktuell ist vor allem Serkan Zeyrek für den BCS erfolgreich. 

Bernd Schwab, hier 2011 als Coach seines Schützlings Aujla in der Ringecke, scheut auch dieses Jahr zum 25. Jubiläum seines BCS keine Mühen, um zum Saisonauftakt ein Turnier anzubieten.
Zurück