Oliver Vlcek Leitender Landestrainer mit Witali Tarassow (Elite) als neuem Landestrainer neben Jörg Schwiperich (Nachwuchs)

Villingen-Schwenningen/Stuttgart. Witali Tarassow (Villingen-Schwenningen) ist seit September 2017 neuer Landestrainer der Elite. Nachwuchsressortleiter ist nach wie vor Jörg Schwiperich (Stuttgart). Er bekommt jedoch den U21-Bereich als Schnittstelle zur Elite dazu. Beide, Schwiperich und Tarassow, sind nun hauptamtliche Landestrainer.

Als Leitender Landestrainer übernimmt Oliver Vlcek (Villingen-Schwenningen) Sportdirektor-Aufgaben. Er ist nicht länger u.a. als Bundesstützpunktleiter für den Deutschen Boxsportverband (DBV) tätig. Vlcek ist jetzt beim Landessportverband (LSV) angestellt. Auch die Stellen von Tarassow und Schwiperich werden mit LSV-Zuschüssen finanziert.

Zuvor war BVBW-Leistungssport- und Ausbildungsreferent Achim Böhme (MBC Ludwigsburg) von Frühjahr 2015 bis September 2017 in Personalunion Landestrainer der baden-württembergischen Boxer, und zwar im Elite-Bereich. Für den Nachwuchs zeichnete dagegen Jörg Schwiperich (Stuttgart) verantwortlich. Sie folgten gemeinsam Oliver Vlcek nach, der sich auf sein Amt als Chef des Bundesboxzentrums am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg konzentrierte. 

Als Nachfolger von Roland Kubath war Vlcek seit 1. Februar 2009 Landestrainer gewesen. Der damals 30-jährige Vorsitzende von Boxing Villingen-Schwenningen war im Hauptberuf zunächst Zollbeamter an der Schweizer Grenze im Großraum Singen. Vlcek ist seit März 2012 Diplom-Trainer. Von Oktober 2011 bis Frühjahr 2014 war er ehrenamtlich "Ressortleiter Jugend" des Box-Verbands Baden-Württemberg (BVBW). Vlcek war sportlicher Leiter des Olympiatützpunkts (OSP) Rhein-Neckar in Heidelberg. Von Oktober 2014 bis Ende 2016 gehörte Vlcek neben weiteren Bundestrainern und dem Sportdirektor zum sportfachlichen Lenkungsteam des Deutschen Boxsport-Verbands (DBV).

Der Olympiastützpunkt Rhein-Neckar hat aus strukturellen Gründen in der Sportschule Ruit / Stuttgart eine Außenstelle für dezentrale Lehrgangsmaßnahmen eingerichtet. Dort finden bereits seit geraumer Zeit Fördermaßnahmen im Nachwuchsbereich, der U21, sowie im Rahmen der Elite statt.

Insbesondere die BVBW-Vereine aus Südbaden und dem südlichen Württemberg sollen aufgrund der geographischen Lage der Sportschule besser in die Förderung des Landes eingebunden werden.

Vlcek studierte von 2009 bis 2012 an der Trainerakademie in Köln.